BPOLI MD: Körperverletzung: 2100 Euro oder 140 Tage Gefängnis - Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Magdeburg (ots)

Am Sonntag, den 3. Juli 2022 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei gegen 08:00 Uhr einen 42-Jährigen auf dem Magdeburger Hauptbahnhof. Bei der sich anschließenden Überprüfung seiner Personalien in dem polizeilichen Fahndungssystem wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Berlin seit Juni dieses Jahres nach dem Mann per Vollstreckungshaftbefehl sucht. Demnach verurteilte ihn das Amtsgericht Tier-garten im Juni 2019 wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 2100 Euro beziehungsweise einer Ersatzfreiheitsstrafe von 140 Tagen. Weder zahlte er die geforderte Strafe, noch stellte er sich dem Strafantritt, folglich erging der Haftbefehl. Dieser wurde dem Gesuchten auf der Dienststelle der Bundespolizei am Hauptbahnhof eröffnet. Den geforderten Geldbetrag konnte der Deutsche nicht aufbringen und wurde in die Justizvollzugsanstalt Burg gebracht. Zudem erhält er eine weitere Strafanzeige. Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten eine geringe Menge an Drogen, vermutlich ein Amphetamin, in einer Dose fest und sicher. Dieser Sachverhalt wird zuständigkeitshalber an die Landespolizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell