BPOL-HH: Ladendiebstahl mit über drei Promille: Festnahme und Zuführung in die U-Haftanstalt durch Hamburger Bundespolizei.

27.09.2021 – 08:53

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Hamburg (ots)

Am 26.09.2021 gegen 10.10 Uhr nahmen Bundespolizisten einen polizeilich einschlägig bekannten Mann (m.48) nach einem Ladendiebstahl in einer Parfümerie im Hamburger Hauptbahnhof fest. Der Beschuldigte ist verdächtig zwei Damendüfte (Preis: 198 Euro) in dem Geschäft in der Wandelhalle in seine Jackentasche gesteckt zu haben.Ein Kaufhausdetektiv beobachtete den Diebstahl und hielt den offensichtlich stark alkoholisierten Mann bis zum Eintreffen alarmierter Bundespolizisten vor Ort fest.

Der Tatverdächtige wurde zum Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert 3,22 Promille.

"Der Beschuldigte ist polizeilich aufgrund von Diebstahlsdelikten einschlägig bekannt. Gegen den Mann bestehen darüber hinaus sechs Fahndungsnotierungen zur Feststellung des Aufenthalts der Staatsanwaltschaften Halle, Bremen und Hamburg wegen Eigentums- und Gewaltdelikten."

Gegen den Tatverdächtigen wurden entsprechende Strafverfahren (Verdacht auf Diebstahl, Hausfriedensbruch, Vollrausch) eingeleitet. Ein Arzt stellte während der polizeilichen Maßnahmen die Gewahrsamsfähigkeit des 48-Jährigen fest.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte über den Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg der U-Haftanstalt (Vorführung Haftrichter) zugeführt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell