BPOL-HH: 14 Monate Haft: Festnahme nach Kontrolle durch die Bundespolizei

24.09.2021 – 14:29

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Hamburg (ots)

Am 24.09.2021 gegen 11.20 Uhr nahmen Bundespolizisten einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Mann am Hamburger Hauptbahnhof fest.

Zuvor geriet der 32-Jährige nach einem Verdacht auf Drogenhandel in eine Kontrolle der Bundespolizei. Der Verdacht erhärtete sich nicht, aber die Überprüfung der Personalien ergab zwei Ausschreibungen zur Festnahme.

"Der eritreische Staatsangehörige wurde seit Mitte Juli 2021 mit einem Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und diverser Diebstahlsdelikte gesucht.Der Verurteilte hat nach Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung noch eine Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 2 Monaten zu verbüßen."

Weiterhin besteht gegen den Mann ein U-Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des BTM-Handels.

Der Gesuchte wurde zum Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof verbracht. Der Mann ist polizeilich einschlägig bekannt und hat bereits mehrere Freiheitsstrafen verbüßt.

Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wird der Gesuchte der U-Haftanstalt zugeführt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell