POL-HH: 211013-3. Zwei Zuführungen nach Autoaufbruch in Hamburg-Barmbek-Nord

13.10.2021 – 12:34

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 12.10.2021, 16:00 Uhr

Tatort: Hamburg-Barmbek-Nord, Heidhörn

Nach einem Autoaufbruch in einer Tiefgarage in Barmbek-Nord wurden gestern Nachmittag zwei 26- und 37-jährige Georgier vorläufig festgenommen und anschließend durch Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war ein Anwohner auf zwei Männer aufmerksam geworden, die mit einem Messer bewaffnet fluchtartig eine Tiefgarage verlassen hatten und in einen Mercedes Benz gestiegen waren. Der Zeuge nahm unvermittelt die Verfolgung des Mercedes auf und gab der Polizei Standortmeldungen durch.

Polizeibeamte hatten sich zwischenzeitlich in die Tiefgarage begeben und einen aufgebrochenen Opel entdeckt. Aus diesem fehlte nach ersten Angaben des Geschädigten ein Tablet.

Der geflüchtete Pkw wurde im Rahmen der Fahndung von Beamten des Polizeikommissariats 31 (PK 31) in der Habichtstraße angehalten. Die Beamten nahmen die beiden Insassen, zwei 26- und 37-jährige Georgier, vorläufig fest und fanden bei ihnen neben einem Taschenmesser auch das entwendete Tablet.

Der 37-Jährige hatte zudem Betäubungsmittel, mutmaßlich Kokain, bei sich.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die ersten Ermittlungen und führten die Tatverdächtigen nach erkennungsdienstlicher Behandlung der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zu.

Die Beweismittel, das Betäubungsmittel sowie der Fluchtwagen, wurden sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen führt das in der Region Nord für Kraftfahrzeugdelikte zuständige Landeskriminalamt (LKA 142).

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-58888
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell