Von der Fahrbahn abgekommen

Nr. 2063
Bei einem sogenannten Alleinunfall in Tegel wurde in der vergangenen Nacht ein 57-Jähriger schwer verletzt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr der Mann gegen 1.25 Uhr die Heiligenseestraße in

Richtung Karolinenstraße, als er mit seinem Hyundai in der Linkskurve hinter der Einmündung des Schwarzen Wegs aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort fuhr er in einen am Fahrbahnrand abgestellten Ford, der durch den Aufprall auf einen Anhänger geschoben wurde und diesen auf die Fahrbahn beförderte. Das Fahrzeug des 57-Jährigen rollte unterdessen weiter über den Gehweg und kam an einem Zaun zum Stehen. Der Pkw-Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, blieb jedoch wenige Meter neben dem Fahrzeug schwer verletzt liegen. Ein Zeuge alarmierte Rettungskräfte, die den Mann zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus brachten. Ersten Untersuchungen zufolge erlitt der Fahrer mehrere Knochenbrüche. Da der Verdacht bestand, dass der Mann alkoholisiert war, wurde ihm im Krankenhaus Blut abgenommen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang übernahm ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 (Nord).