Festnahme nach versuchtem Totschlag

Nr. 2271
Gestern Mittag haben zivile Einsatzkräfte in Wilmersdorf einen wegen versuchten Totschlags mit Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen. Die Durchsuchung der ermittelten Aufenthaltsanschrift des Tatverdächtigen führte gegen 12 Uhr zur

Ergreifung des Gesuchten. Bei der anschließenden Durchsuchung dieser Wohnung wurden darüber hinaus Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Der 29-Jährige wurde der Staatsanwaltschaft Berlin überstellt, die zuvor den Haftbefehl und den Durchsuchungsbeschluss gegen den Festgenommenen erwirkt hatte.

Erstmeldung Nr. 1705 vom 3. August 2021: Mann durch Messerstich schwer verletzt
Gestern Abend wurde die Polizei zu einer Messerstecherei in Wedding gerufen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen sollen gegen 22.35 Uhr zwei 32 Jahre alte Männer mit zwei bislang unbekannt gebliebenen Männern in der Müllerstraße auf dem Gehweg aus bisher unbekannten Gründen in Streit geraten sein, in dessen Folge einer der 32-Jährigen von einem der Kontrahenten mit einem Messer in einen Oberschenkel gestochen wurde. Der Verletzte und sein gleichaltriger Begleiter sollen in einen nahegelegenen Spätkauf geflüchtet sein. Dabei stürzte der andere, bis dahin nicht verletzte 32-Jährige und kugelte sich ein Schultergelenk aus. Die Tatverdächtigen sollen zwischenzeitlich mit einem dunklen Kleinwagen in Richtung Seestraße geflüchtet sein. Eintreffende Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 17 versorgten zunächst die stark blutende Stichwunde des 32-Jährigen, der anschließend durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, dort notoperiert und stationär aufgenommen wurde. Die Schulterverletzung des anderen 32-Jährigen wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der gefährlichen Körperverletzung und den Tatverdächtigen dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Direktion 1 (Nord) übernommen.