Neukirchen - Zwei Männer (24, 43) wurden am Nachmittag auf eine Rauchsäule in einem Wald nahe der Südstraße aufmerksam und machten sich auf zur vermuteten Brandstelle. Auf einem Waldweg stießen sie auf einen in Flammen stehenden Pkw Ford sowie eine schwer verletzte Frau, die hinter dem Auto lag, und einen Fahrradfahrer, der sie erstversorgte.

Der unbekannte Fahrradfahrer gab gegenüber den beiden Männern an, dass er die Frau kurz zuvor aus dem brennenden Pkw gezogen hatte.

Mit vereinten Kräften brachten die Männer die Schwerverletzte aus dem Gefahrenbereich und kümmerten sich weiter um sie. Wenig später trafen alarmierte Rettungskräfte und die Feuerwehr am Unglücksort ein. Die Frau wurde schließlich mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Ford brannte trotz des Löscheinsatzes aus. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen verschwand der Fahrradfahrer weitgehend unbemerkt.

Gegenwärtig liegt bezüglich des Fahrzeugbrandes kein Straftatverdacht vor. Auch gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass ein technischer Defekt dem Brand zugrunde liegt.

Die Polizei sucht nunmehr den Fahrradfahrer als wichtigen Zeugen. Zu ihm liegen keinerlei Erkenntnisse oder Personenbeschreibungen vor. Es ist denkbar, dass er aufgrund eines erlittenen Schockes die Unglücksstelle überstürzt verlassen hatte. Er oder auch Personen, die ihn kennen, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3448 zu melden.