Mann versucht Haare einer Frau anzuzünden - Festnahme

Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf - Gestern Mittag kam es in Charlottenburg zu einem Vorfall in einem Bus. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll ein 39-jähriger Mann gegen 12 Uhr im Bus der Linie M49 in Höhe der Kaiser-Friedrich-Straße/Kantstraße erst verbal aggressive Verhaltensweisen gezeigt haben.

Dann soll er eine Haarspraydose aus seiner Jacke geholt haben und den Inhalt gegen den Hinterkopf einer 58-jährigen Frau, die ebenfalls als Fahrgast in dem Bus unterwegs war, gesprüht und den Sprühstrahl mit einem Feuerzeug angezündet haben. Die dadurch entstandene Stichflamme soll den Hinterkopf und die Wange der 58-Jährigen getroffen haben.
Die Frau ist daraufhin sofort aufgesprungen und hat sich zur Busfahrerin begeben, um die Polizei zu alarmieren. Verletzt wurde sie durch die Flamme nicht, ihre Haare sollen jedoch bereits gequalmt haben. Der 39-jährige Mann konnte noch vor Ort von den alarmierten Polizistinnen und Polizisten festgenommen werden. Er wurde zur Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam gebracht und im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Berlin